Enemy Inside 2019 München

Enemy Inside – 08.12.2019 – Backstage München – Konzertbericht

Sonntagabends und der Club war dennoch ordentlich voll. Ein gutes Zeichen vorab, das sich beim dem Line-Up bewahrheiten sollte. 

Mission in Black

Mission In Black 2019 München
Mission In Black – 08.12.2019 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

Die Ulmer Kombo fackelte nicht lange und bewies vor der Menge mit ihren treibenden Riffs ohne Umschweife ihre Freude am Spiel. Zwar war es zu fünft auf der Bühne reichlich eng, aber das hielt ihre Sängerin nicht im Geringsten davon ab, sich so viel zu bewegen, wie die Bühne es hergab, während sie mit gelungenen Übergängen zwischen kehligem Klargesang und Growls/Grunts überzeugt. Gewürzt wurde der eingängige Klang der Band mit gelegentlichen Soli, die Einschläge aus Rock und Metal der frühen 90ern in feinen Nuancen erkennen ließen. 

Zur Mitte wurde die neue Single Oceans of Blood, ein eingängiger Mix aus symphonischen Gesang und Heavy Metal-Riffs, angestimmt, zu der die Sea Sheppard-Flagge geschwungen wurde, was dem ein oder anderen durchaus gefiel. 

Bevor Mission in Black nach knapp 30 rasanten Minuten schon wieder die Bühne räumen musste, nutzten der Leadgitarrist und die Sängerin jeden Zentimeter der Bühne, um noch mal richtig abzugehen. 

Phantom Elite

Phantom Elite
Phantom Elite – 08.12.2019 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

Nach kurzer Umbaupause trat unter Blast Beats und ausgiebig Riffs Phantom Elite an. Allen voran Sängerin Marina La Torraca, eine kleine Person mit verdammt großer Stimme! Musikalisch lieferten sie ohne Umwege eingängigen Metal zum Headbangen, während ihre Frontfrau mit ihrer starken Ausstrahlung direkt zum Mittelpunkt wurde und entsprechend mit dem Publikum schnell anbandelte, um den Leuten ordentlich einzuheizen. 

Bevor man sich versah, war dann der 40-minütige Flächenbrand, den Phantom Elite entfachte, auch schon wieder vorbei. Langweilig wurde es jedenfalls nicht.  

Enemy Inside

Enemy Inside 2019 München
Enemy Inside – 08.12.2019 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

Im Schein ihres beleuchteten Schlagzeugs gaben sich die Headliner des Abends im Zuge ihrer Phoenix Tour die Ehre, was umgehend mit Headbangen und Tanzen begrüßt wurde. 

Musikalisch kann man Enemy Inside ihr Händchen für eingängige poppige Melodien nicht absprechen, die wunderbar mit der warmen Stimme von Sängerin Nastassja harmonieren. Wuchtige Gitarren und Drumparts geben dem Ganzen aber die nötige Fülle und Tiefe. Verwundern würde es nicht, falls man in Zukunft vor deutlich größerem Publikum spielt. 

Im Wechsel mit kleinen Rauchsäulen und Lichtern wurde von Enemy Inside dann erneut bewiesen, dass man auch auf einer kleinen Bühne mit genug Bewegung den einen oder anderen Kilometer ablaufen kann. Die Nähe zum Publikum war wie schon bei den Vorbands ausgeprägt da und gab dem Abend ein familiäres Gefühl. 

Enemy Inside München 2019
Enemy Inside – 08.12.2019 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

Heimlicher Glanzpunkt war aber der Bassist von Enemy Inside, der fröhlich hinter der Sängerin an seinem Bass tanzte und wahrscheinlich von allen Leuten im Club den meisten Spaß hatte. 

Der Abend wurde einem zusätzlich mit den ersten Vorboten vom neuen Album versüßt, und das Cover von Texas‘ Summer Son schoss endgültig den Vogel ab. Nach einer Stunde durchpowern endete der Abend unter reichlich Applause und Lust auf mehr. 

Schöne Sets, schöner Abend und gute Bands.  

Bericht: Manni

Weitere Bilder des Abends:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
Scroll to Top