Grave Digger – 14.01.2019 – Backstage München – Konzertbericht

Nach dem im September veröffentlichten neuen Album, wurde es für Grave Digger mal wieder Zeit, auf Tour zu gehen. Sehr zur Freude der Münchner Fans, die sich bereits vor Einlass zahlreich vor der Backstage Halle versammelt hatten.

Burning Witches

 

Burning Witches Backstage München 2019
Burning Witches – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Doch vorher spielten erstmal die fünf Schweizerinnen von Burning Witches. Gleich zu Beginn gab es mit „Executed“ einen Hochgeschwindigkeits-Song. Damit zeigten sie gleich, worum es bei ihnen ging: ziemlich harten Heavy/Power Metal. Und damit waren sie beim Münchner Publikum genau richtig.

Auch die folgenden Lieder „Metal Demons“ und „We Eat Your Children“ kamen hervorragend an. Frontfrau Seraina Talli erinnerte sowohl stimmlich, als auch optisch nicht nur einmal an Doro Pesch. Wobei das Songmaterial, wie das epische „Hexenhammer“, jedoch ein ganzes Stück härter war, als das offensichtliche Vorbild. 

 

Burning Witches 2019 München
Burning Witches – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Dass sie auch ruhigere Sachen perfekt beherrschen, zeigten Burning Witches mit „Save Me“. Doch wen die Band jetzt noch nicht auf ihre Seite gezogen hatten, bekamen sie spätestens mit dem fantastischen Dio-Cover „Holy Diver“. Hier zeigte sich das Publikum textsicher und sang lautstark mit.

 

Burning Witches Backstage München 2019
Burning Witches – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Leider neigte sich die Spielzeit schon dem Ende entgegen, und so verabschiedeten sich Burning Witches mit ihrem selbstbetitelten Stück „Burning Witches“ unter großen Applaus von den Münchner Fans. Von dieser Band wird man sicher noch mehr hören!

 

Grave Digger

 

Grave Digger 2019 München
Grave Digger – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Doch nun wuchs schon die Vorfreude auf Grave Digger. Bereits in der Umbaupause gab es einiges zu sehen. Passend zur Zombiethematik des neuen Albums „The Living Dead“ wurden große Untoten-Figuren auf die Bühne getragen, die schon mal für die passende Stimmung sorgten. Als dann das Licht ausging und der Reaper die Bühne betrat, war den Münchner Fans die Vorfreude richtig anzumerken.

Diese entlud sich dann im ersten Song „Fear of the Living Dead“. Der Sound war richtig gut und die Band war perfekt eingespielt. Entsprechend fielen dann die Reaktionen des Publikums aus, von denen sogar Frontmann Chris Boltendahl beeindruckt war.

Genauso stark ging es mit „Tattooed Rider“ und „The Clans Will Rise Again“ weiter. Perfekt zum Mitsingen eignete sich dann „Lionheart“. Inzwischen hatte sich auch gezeigt, dass der immer wieder auftauchende Reaper mittlerweile nicht mehr als Keyboarder, sondern nur noch als passende optische Untermalung der Show dient. Doch das fällt überhaupt nicht negativ auf, denn auch alte Stücke wie „The Bruce (The Lion King)“ funktionieren auch ohne Keyboards perfekt.

 

Grave Digger Backstage München 2019
Grave Digger – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Allerdings zeigte sich nun auch, dass die Band bei der Zusammenstellung der Setlist wohl nicht aufgepasst hatte. Denn so gut die beiden Lieder „The Dark of the Sun“ und „Call For War“ auch sein mögen, wenn man sie direkt hintereinander spielt, fällt halt schon sehr deutlich auf, dass die Gesangsmelodie im Refrain bei beiden Songs beinahe die gleiche ist.

Beim folgenden „The Curse of Jacques“ kam es dann zu einer kuriosen Situation. Da es wohl ein kleines Problem mit einem der Scheinwerfer vorne an der Bühne gab, war ein Techniker gerade dabei, das zu beheben. Bei der Textzeile „When I feel the Reaper‘s here“ kam Frontmann Chris Boltendahl dann mit Blick auf den Techniker nicht mehr aus dem Grinsen heraus. Denn aufmerksame Zuschauer hatten es wohl schon früher bemerkt: Eben dieser Techniker war es, der unter dem Reaper-Kostüm steckte.

Nach ein paar neueren Songs gab es dann mit „Highland Farewell“ den nächsten Klassiker zu hören. Doch dann gab es eine echte Überraschung. Denn den Song „Circle of Witches“ hatten Grave Digger schon sehr lange nicht mehr gespielt. Entsprechend begeistert fiel dann auch der abschließende Applaus aus.

 

Grave Digger 2019 Backstage München
Grave Digger – 14.01.2019 – Backstage München
Photo: © 81ZombiePictures

 

Leider kündigte Chris Boltendahl nun schon die letzten beiden Lieder des Abends an. Erwartungsgemäß waren das dann „Excalibur“ und der absolute Klassiker „Rebellion (The Clans Are Marching)“. Von letzterem brauchte Gitarrist Axel Ritt wie immer nur die ersten Töne anspielen, bevor das Publikum, die Band übertönend, anfing mitzusingen. Ein echter Gänsehaut-Moment!

Doch ans nach Hause gehen dachte hier noch niemand. Und so musste die Band natürlich auf die Zugaberufe reagieren. Das taten Grave Digger natürlich auch und kehrten mit „Healed By Metal“ auf die Bühne zurück. Mit einem Augenzwinkern gab es dann noch den Metal/Polka-Mix „Zombie Dance“ zu hören. Doch kein Grave Digger-Konzert kann enden ohne den obligatorischen letzen Song „Heavy Metal Breakdown“. Und so war es dann auch.

Anschließend verließ die Band unter tosendem Applaus erneut die Bühne, nur um von erneuten Zugaberufen wieder zurückgeholt zu werden. Und so beeendeten sie die Show der Tradition entsprechend mit einem weiteren Mal des Refrains des letzten Songs.

 

Weitere Bilder des Abends:

 

Bericht: Raphael

Photos: 81ZombiePictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!