Rylos

Rylos im Interview

Hallo und herzlich Willkommen bei Metal Affair! Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für das Interview nehmt!

Wie geht es euch? Hoffe, während der Corona-Zeit ist alles in Ordnung!

Mikko: Im Moment läuft hier alles sehr gut. Das Corona hat sich etwas beruhigt, aber es ist überall der gleiche Kampf und ich hoffe, dass diese Art von allgemeinem Unglück auch der Menschheit etwas Gutes bringt, aber wir werden sehen.

Misca: Alles läuft sehr gut. Warten auf unser neues „Solarworks 2“ -Album.

Wann wurde Rylos gegründet und wie seid ihr zusammengekommen?

Mikko: Ich habe Rylos 2013 gegründet, als ich in den Spiegel schaute und mich fragte: „Was bin ich als Musiker?“ und was ich sah, war der Junge, der Twisted Sister, Helloween, Iron Maiden, Def Leppard und WASP hört. Gleich danach entschied ich, dass Rylos die beste Live-Band seit der Twisted Sister sein würde. Diese Aussage ist wirklich groß, weil TS der beste Live-Act aller Zeiten war … und natürlich wollte ich, dass Rylos noch besser wird. Das war das erste Ziel von Rylos und es ist Musik. Bald suchte ich nach der guten Aufstellung und jetzt ist sie endlich etabliert … es dauerte allerdings ein paar Jahre.

Heutzutage arbeiten wir auch mit Produzenten zusammen, die uns bei Arrangements helfen, damit wir unsere einzigartige Rylos-Musik hervorbringen können. Aber es kommt immer darauf an, was wir fühlen und was dieser bestimmte Song braucht.

Was für Metal spielt ihr?

Mikko: Wir sind im Grunde eine Rockband, aber wir verwenden hier und da häufig Metal-Elemente in unserer Musik. Das kommende Rylos-Album „Solarworks 2“ neigt mehr zum Metal als die vorherigen.

Nicht alle von euch kommen aus Helsinki. Woher kommen die anderen Mitglieder?

Mikko: Ich lebe in Helsinki.

Misca: Ich lebe in Lappenranta.

Riina: Ich lebe in Kotka.

Sami: Ich lebe in Kouvola.

Gibt es eine bestimmte Bedeutung hinter dem Namen der Band?

Mikko: Nicht viel, es klingt einfach cool und regt die Fantasie an.

Euer Maskottchen ist eine Karotte. Warum hast habt ihr das gewählt?

Mikko: Die Karotte ist cool, warum also nicht 🙂

Hast du schon mal in einer anderen Band gespielt?

Mikko: Mit vielen Bands seit über 20 Jahren. Zum Beispiel Doodah, Evidence und Montage. Heutzutage singe ich in Rylos und der Prog Rock Band Minutian.

Misca: Bevor ich zu Rylos kam, hatte ich meine eigene Band namens Lexiandawn und wir haben eine Demo veröffentlicht.

Riina: Ich habe im Laufe der Jahre in vielen Bands gespielt. Die letzten vor Rylos waren Alcantaria und Lionhide.

Wann habt ihr angefangen, euer Instrument zu spielen oder zu singen?

Mikko: Ich habe sehr früh angefangen zu singen. Als ich das Album „Twisted Sister’s Stay Hungry„ zum ersten Mal hörte, wusste ich, was ich in meinem Leben tun wollte. Ich bin immer noch auf diesem Weg und ich liebe es.

Sami: Ich habe an der Junior High School angefangen, Gitarre zu spielen, und ich habe in einigen Bands gespielt, bevor ich zu Rylos kam.

Riina: Alle anderen haben Gitarre gespielt, also musste jemand Bassist sein, so lief es 🙂

Habt ihr ein Idol, das euch inspiriert? Welche Band beeinflusst euch zu eurer Musik?

Mikko: Twisted Sister, Helloween, Iron Maiden, Def Leppard, Edguy usw.

Misca: Volbeat, Entwine, Mokoma, Stam1na und viele mehr. 

Die Schlagzeuger, die mich inspirieren, sind Kai Hahto, Jari Sinkkonen, Joey Jordison, Teppo Veli und Janne Hörkäs.

Sami: Es gibt viele Gitarristen, die mich inspirieren, aber ich werde einige erwähnen: Steve Lukather, John Frusciante und Timo Kämäräinen.

Riina: Einige meiner Idole: Truck Fighters, Qotsa, Kyuss, Alice in Chains und Red Hot Chilli Peppers.

Wie oft kommt ihr zur Bandprobe zusammen? Und wie funktioniert es mit einem blinden Schlagzeuger – besonders, wenn du neue Schlagzeugparts für ihn oder er welche hat und ihr es zum ersten Mal spielt?

Mikko: Wir üben ziemlich oft, weil dies eine große Leidenschaft für uns ist und wir eine solide Live-Band sein wollen. Mit Misca funktioniert alles gut. Er macht die Schlagzeugarrangements selbst und wenn wir zur Probe gehen und anfangen zu spielen, funktioniert alles sehr gut. Er ist ein großes Talent und ich bin sehr stolz darauf, dass er in Rylos spielt und er bringt auch einen guten Groove in unseren Sound.

Im Herbst möchtet Ihr euer neues Album veröffentlichen. Wie lange arbeitet ihr mit dem Produzenten / Tontechniker Anssi Kippo im Astia Studio schon zusammen?

Mikko: Großartiger Kerl, großartige Sessions. Wir werden ihn wiedersehen, wenn wir mit der Aufnahme unseres fünften Albums beginnen.

Misca: Astia-Studio-Sessions verliefen sehr gut. Anssi ist ein sehr lockerer Typ und hat mir und uns allen ein paar Ratschläge gegeben.

Sami: Die eigentliche Aufnahme wurde an einem Tag gemacht. Anssi ist ein großartiger Typ, mit dem man arbeiten kann.

Auf welchen Musikplattformen teilt Ihre eure Musik? Habt ihr nur die digitale Version eures Albums oder möchtet ihr in Zukunft eine physische Version veröffentlichen?

Mikko: Derzeit digital, aber in Zukunft wird es auch eine physische Vinyl Box geben, wenn das fünfte Album Anfang 2022 veröffentlicht wird.

Hab ihr Pläne für die Zukunft?

Mikko: Es kommt viel. Dieses Jahr machen wir ein paar Streaming-Gigs und wir werden unser viertes Album „Solarworks 2“ veröffentlichen und wir beginnen auch mit der Vorproduktion unseres nächsten Albums. Wenn alles gut geht, gehen wir im Frühjahr 2021 in die Astia-Studios.

Am 22. Juni 2020 spielt ihr euren ersten Live-Stream. Wie aufgeregt seid ihr? Und wo können die Leute es ansehen?

Mikko: Wirklich cool, ich hoffe wir erreichen auch viele Leute in Deutschland! Hier ist der Event-Link: https://www.facebook.com/events/560897614627929/

Vielen Dank! Habt ihr ein paar Worte, die ihr unseren Lesern mitteilen möchtet?

Mikko: Höre Rylos und bleib auf Karotten!

Die Band ist auf verschiedenen Social-Media-Kanälen zu finden:

The interview original language was English. You will find this original version below.

Hello and welcome to Metal Affair!

Thank you for taking the time for the interview!

How are you? Hope everything is fine during the corona time!

Mikko: Everything is going very well here at the moment. The Corona has calmed down a bit but it is the same battle everywhere and I hope that this kind of common adversity also gives something good to humankind, but we´ll see.

Misca: Everything is going very well. Waiting for our new „Solarworks 2“ album coming out.

When was Rylos founded and how did you come together?

Mikko: I founded Rylos in 2013, when I looked in the mirror and asked myself „What am I as a musician?“ and what I saw was the boy who is listening to Twisted Sister, Helloween, Iron Maiden, Def Leppard and WASP. Right after that I decided that Rylos would be the best live band since the Twisted Sister. This statement is really big because TS was the best live act of all time… and needless to say I wanted Rylos to be even better. That was the first aim of Rylos and it’s music. Soon I started looking for the good lineup and now it’s finally established… it took a few years though.

Nowadays we also work with producers who help us with arrangements so that we can bring about our very unique Rylos music. But it always depends on what we feel and what that particular song needs. 

What kind of metal do you play?

Mikko: We are basically a rock band, but we frequently like to use metal elements here and there in our music. The upcoming Rylos album „Solarworks 2“ leans more towards metal than the previous ones.

Not all of you come form Helsinki. Where are the other members come from?

Mikko: I live in Helsinki.

Misca: I live in Lappenranta.

Riina: I live in Kotka.

Sami: I live in Kouvola.

Is there any specific meaning behind the band´s name?

Mikko: Not much, it just sounds cool and arouses one’s imagination.

Your mascot is a carrot. Why did you choose it?

Mikko: The carrot is cool so why not 🙂

Did you play in another band before? 

Mikko:  With many bands for over 20 years. For example Doodah, Evidence and Montage. Nowadays I sing in Rylos and prog rock band Minutian.

Misca:  Before I joined Rylos I had my own band called Lexiandawn and we released one demo.

Riina: I’ve played in many bands during the years. Last ones before Rylos were Alcantaria and Lionhide.

Misca: Drums, Riina: Bass, Mikko: Singer, Sami: Guitar

When did you start playing your instrument or starting to sing?

Mikko: I started singing at very early age. When I first heard the Twisted Sister’s Stay Hungry album, I knew what I wanted to do in my life. I’m still on that road and I love it.

Sami: I started playing guitar at junior high school and I played in few bands before joining Rylos.

Riina: Everyone else played guitar, so someone had to be a bassist, that’s how it went:)

Do you have an Idol who inspire you? Which Band influence you to your music?

Mikko: Twisted Sister, Helloween, Iron Maiden, Def Leppard, Edguy etc.

Misca: Volbeat, Entwine, Mokoma, Stamina and many more. The drummers who inspire me are Kai Hahto, Jari Sinkkonen, Joey Jordison, Teppo Veli and Janne Hörkäs.

Sami: There are many guitarists who inspire me, but I will mention a few of them: Steve Lukather, John Frusciante and Timo Kämäräinen.

Riina: Some of my idols: truck fighters, qotsa, Kyuss, Alice in chains and red hot chili peppers.

How often do you come together for the band rehearsal? And how do it work with a blind drummer – especially when you have new drum parts for him or he has and you play it for the first time? 

Mikko: We practice quite often because this is a great passion for us and we want to be a solid live band. Everything works fine with Misca. He does the drum arrangements himself and when we go to rehearsal and start playing everything works really well. He is a great talent and I am very proud of him playing in Rylos and he also brings a good groove to our sound.

In autumn you want to realise your new album. How long did you work with the producer/ engineer Anssi Kippo at the Astia Studio together?

Mikko: Great guy, great sessions. We ‚ ll meet him again when we start recording our fifth album.

Misca: Astia- studio sessions  went very well. Anssi is very easy going guy and he gave a bunch of advices to me and all of us.

Sami: The actual recording was made in one day. Anssi is a great guy to work with.

Which music platforms do you use to share your music? Do you have only the digital version of your album or do you want to realise a physical version in the future?

Mikko: Currently digital, but in the future there will also be a physical vinyl box when the Fifth Album is released in early 2022.

Did you have any plans in the future?

Mikko: A lot is coming. This year we are doing a couple of streaming gigs and we will release our fourth album “Solarworks 2” and we are also starting the preproduction of our next album. If everything goes well, we are going to Astia- Studios in spring 2021.

On the 22. June 2020 you play your first live stream. How excited are you? And where can the people watch it?

Mikko: Really cool, I hope we will reach a lot of people in Germany too! Here is the event link: https://www.facebook.com/events/560897614627929/

Thank you very much! Do you have any words to share to our readers?

Mikko: Listen to Rylos and stay on carrots!

The band can be found on various social media channels:


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
Scroll to Top