MUSICA ANTIQUA VIVA – ab 8. März 2019 im Spectaculum Mundi

Bereits zum 21. Mal heißt es MUSICA ANTIQUA VIVA! Los geht’s am 8. März 2019. Geboten wird beim alles von der Musik der Spielleute über Celtic Folk und Nordic Folk bis hin zu Alter Musik in neuem Gewand.

 

MUSICA ANTIQUA VIVA

  • 08.03.2019 – Fairytale – Spectaculum
  • 15.03.2019 – Waldkauz – Spectaculum
  • 16.03.2019 – Tibetréa + MinnePack – Spectaculum
  • 22.03.2019 – Irdorath – Spectaculum
  • 23.03.2019 – Cellarfolks – Spectaculum
  • 29.03.2019 – Delva + FuchsTeufelsWild – Spectaculum
  • 30.03.2019 – Adas + Michael Schrenk & Band – Spectaculum
  • 05.04.2019 – Estampie – St. Matthias Kirche
  • 13.04.2019 – Vroudenspîl + Gossenpoeten – Spectaculum

Fairytale

Fairytale
Fairytale – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
„Geschichten singen“ – Fairytale geht zurück zu den Wurzeln der Folk Musik: Alte keltische Mythen und moderne Fantasy vereint die Band im Konzept des „Storykonzerts“ mit eigener Konzeptbühnenshow, Kostümen und Kulissen. Als Rückbesinnung auf akustische Gitarrenmusik mit Elementen aus Irish Folk, Pop Folk und vielen eigenen Ideen überzeugt die junge Band und steht schnell als Support bei den Größen des Genres auf der Bühne: Blackmore`s Night, die Dublin Legends, das Gerry O`Connor-Trio und Folk-Legende Moya Brennan erkannten die hohe musikalische Qualität ebenso wie die feenhaft-magische Bühnenshow. Folgt den Elfen in das Land jenseits des Regenbogens…
Mehr Infos zu Fairytale
Wann: 08.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr.  Einlass: 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (teilbestuhlt)
Eintritt: VVK € 16,00 / erm. € 13,00 + Gebühren; AK € 20,00 / erm. € 17,00

Waldkauz

Waldkauz
Waldkauz – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Lieder über uralte Magie, die Weisheit der Natur und den Rausch des Tanzes – über all dies singt und spielt Waldkauz. Mal zärtlich, sphärisch und verträumt, mal rhythmisch, fordernd und schnell erklingen die Stücke von der Bühne. Ein bindendes Thema bleiben jedoch die Sagen und Mythen aus alten Tagen, deren Kraft und Geheimnis bis heute nachhallt. Auf alten und modernen Instrumenten spielen Waldkauz ihre ganz eigene Version von Pagan Folk. Dreistimmige Arrangements und die Einzigartigkeit ihrer Stimmen verzaubern das Publikum. Kraftvolle Drums treffen auf zarte Flötenklänge und sirrende Bouzouki-Töne umspielen mystische Harfenmelodien.
Weitere Infos zu Waldkauz
Wann: 15.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr.

Wo: Spectaculum Mundi (unbestuhlt)
Eintritt: VVK € 16,00 / erm. € 13,00 + Gebühren; AK € 20,00 / erm. € 17,00

Tibetréa + MinnePack

Tibetrea
Tibetréa – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Tibetréa – Herzlich Willkommen zu einer Reise, die euch nicht nur einmal quer über den Globus und durch die Jahrhunderte führen wird, sondern auch in fantastische Welten. Unser Luftschiff: Eine brodelnde Mischung aus treibenden Beats, groovigen Basslinien und funkigen Trompetensoli, angetrieben von mittelalterlichen Melodien und einer gehörigen Portion Pagan-Folk-Feeling. Hoffentlich habt ihr eure Schwerter und Säbel dabei, denn in jedem einzelnen Song gilt es ein neues Abenteuer zu bewältigen. Die Herausforderung: Zwerge, Orks, Drachen, Hexen und Zauberer. Musikalisch reicht das Spektrum von rockigen Folksongs und wilden Tanzstücken, über Akustik-Techno bis hin zu Piraten-Hymnen. Und am besten ihr packt auch noch einen Babelfisch ein, denn wir singen für euch in 20 unterschiedlichen Sprachen von Altägyptisch über Bretonisch bis hin zu Manx, Aztekisch oder Schottisch.
Mehr zu Tibetréa.
Minnepack
MinnePack – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
MinnePack – so klingt es, wenn Spielleute des Mittelalters auf eine Zeitreise in die Gegenwart geschickt werden und moderne Instrumente wie Schlagzeug, Gitarre und E-Bass entdecken! Wenn sie diese mit alten Instrumenten wie Geigen und Flöten kombinieren und ihrem Publikum mit viel Begeisterung, Charme und Augenzwinkern Geschichten, Sagen und Märchen aus der abenteuerlichen und fantastischen Welt des Mittelalters erzählen. Lasst Euch von MinnePack in eine Welt von fiesen Piraten, strahlenden Rittern, bezaubernden Feen, auf Besen reitenden Hexen, trutzigen Burgen, heimeligen Tavernen und düsteren Wäldern entführen … mystisch, frisch, packend, „voller Lebensfreude und hintersinnigem Witz“ (LarpZeit). Mal folkig, mal rockig, mal Minne, mal Pack, aber immer ein besonderes Erlebnis!
Mehr zu MinnePack.
Wann: 16.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (teilbestuhlt)
Eintritt: VVK € 9,00  + Gebühren; AK € 15,00

Irdorath

Irdorath
Irdorath – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Irdorath aus Weißrussland lassen in ihre rhythmisch-rockige Musik traditionelle folkloristische Einflüsse aus verschiedenen Regionen von der Mongolei und Russland über den Balkan bis nach Europa sowie aus verschiedenen Zeitzonen einfließen. Akustische Instrumente aus dem Mittelalter wie Dudelsack, Drehleier und Maultrommel sowie aus anderen Kulturkreisen wie das Didgeridoo – doch die musikalische Fantasie der Band reicht weit darüber hinaus. Das Nebeneinander klassischer Töne von Cello, Geige und Klavier mit progressiven Parts, deren Drive und Power vom pulsierenden Bass und zwei kraftvollen Schlagzeugen herrührt, lassen eine bombastische Klangwelt entstehen. Die Weißrussen präsentieren bekannte Folksongs wie auch Eigenkompositionen, deren Themen sie der Legenden- und Mythenwelt entnehmen.
Weitere Infos zu Irdorath.
Wann:  22.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (unbestuhlt)
Eintritt: VVK € 16,00 / erm. € 13,00 + Gebühren; AK € 20,00 / erm. € 17,00

Cellarfolks

Cellarfolks
Cellarfolks – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Die wohl bekannteste Irish-Folk-Rock-Band aus München hat sich im Laufe der letzten 10 Jahre eine große Fangemeinde in Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus erspielt. In ihrem zweiten Album stellen sich die Irish Folkrocker nun einem großen Thema: Welche neuen Wege tun sich auf im Leben, wenn man die gewohnten Pfade verlassen muss. Sich mutig auf den Weg zu machen, um seinem Leben eine entscheidende Wendung zu geben. Reisen in all‘ seinen Facetten: Neugier oder doch Suche nach Hoffnung? Die authentisch klingenden Stimmen und die mitreißenden Arrangements schaffen eine schweißtreibende Pub-Atmosphäre, die sich einmal rockig verdreckt zeigt, ein anderes Mal strahlt sie zerbrechlich schön.
Mehr zu Cellarfolks.
Wann: 23.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (unbestuhlt)
Eintritt: VVK € 14,40 / erm. € 11,70 + Gebühren; AK € 18,00 / erm. € 15,00

Delva + FuchsTeufelsWild

Delva
Delva – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Delva – Die Alternative-Folk-Kombo aus München um die Schwestern Johanna und Judith Krins und den Gitarrist Michael Löwe vereint in ihrem Stil die hoffnungsvolle Melancholie des Irishfolk, die Nachdenklichkeit des Liedermacher und die Energie aus Rock- und Weltmusik. Das Geheimnisvolle und Unterbewusste, verworrene Lebenswege und die Suche nach Beständigkeit sind der lyrische Gegenstand der Band, die ihren stilistischen Horizont stets zu erweitern sucht. Dunkelromantisch, experimentell, aber modern wird sich die Band auch 2019 wieder mit neuer Musik zeigen. Bereits zum fünften Mal wird Delva beim MAV zu Gast sein.
Weitere Infos zu Delva.
Fuchsteufelswild
FuchsTeufelsWild – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
FuchsTeufelsWild – Die Zeit ist ein Gott, der wenig Gnade kennt – mit ihrem neuen Album „König Zeiger“ verfluchen und huldigt Fuchsteufelswild der Zeit in einem Atemzug. Vergessen und Verwehen, Zerstören und Erschaffen, Geduld und rastloses Verlangen, all das findet man in den 15 Songs des aktuellen Albums.
In Ihren Liedern erzählen die sechs Regensburger alte wie neue Geschichten. Mit ihrem neuen Album sind die Geschichten jedoch dunkler geworden.  Dem scharfe Gegenwind, welcher Werten wie Freiheit, Toleranz und Vielfalt entgegenweht, tritt die Band mit harten, direkten Worten und punkigem Rocksound entgegen ohne dabei ihren melodiösen Charakter zu verlieren.
Weitere Infos zu FuchsTeufelsWild.
Wann: 29.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (teilbestuhlt)
Eintritt: VVK € 16,00 / erm. € 13,00 + Gebühren; AK € 20,00 / erm. € 17,00

ADAS + Special Guest: Michael Schrenk & Band

Adas
Adas – Photo bereitsgestellt von Spectaculum Mundi
ADAS – Magisch und romantisch mutet die Musik von „Adas“ an. Sie machen ihrem Bandnamen, der auf Spanisch ‚Feen‘ oder ‚Elfen‘ bedeutet, alle Ehre, denn sie erschaffen in ihren filigranen Eigenkompositionen und modern interpretierten Folksongs faszinierende, fremde Welten und erzählen von uralter Blutmagie, von Knochen mahlenden Mühlen, von verzweifelten Liebenden und geheimen Plätzen. Dabei verweben sie auf einzigartige Weise irische, iberische und nordische Einflüsse mit ihrem einzigartigen musikalischen Stil. Mit einer vielseitigen Instrumentierung (irische Harfe, Bouzouki, indische Shruti, Fiddle und Bodhran, irische Flöten und Laute) präsentieren „Adas“ Ausschnitte aus ihrem großen Repertoire. Diesmal wird ein Akzent auf Liedern liegen, die auf der iberischen Halbinsel von Generation zu Generation weitergereicht werden.
Mehr zu ADAS.
Michael Schrenk und Band
Michael Schrenk – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Michael Schrenk & Band – 2018 formiert sich aus Teilen der Münchner Folkgruppe „The Moonband“ und zwei weiteren Freunden aus der traditionellen Irish-Folk-Szene eine neue Band. Musikalisch geht es dementsprechend bunt zur Sache. Die Backline, bestehend aus Bodhran und Kontrabass, rollt wie ein geschmuggeltes Fass Single Malt, die Saiteninstrumente und Mundharmonikas schubbern und zwitschern in bester Americana-Manier und dann schweben noch mehrstimmige Gesangsharmonien über allem, als hätten sich die Glühwürmchen an der Isar noch ein paar zusätzliche Farben zugelegt. Wie bezeichnet man solch eine Musikrichtung, deren lyrische Inhalte zudem in Deutsch verfasst sind?
Mehr zu Michael Schrenk & Band.
Wann: 30.03.2019. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (bestuhlt)
Eintritt: VVK € 14,40 / erm. € 11,70 + Gebühren; AK € 18,00 / erm. € 15,00

Estampie

Estampie
Estampie – Photo bereitgestellt von Spectaculum Mundi
Take me to church: Das seit mehr als 3 Jahrzehnten international erfolgreiche Mittelalter Ensemble Estampie aus München spielt in diesem Jahr ein besonderes Festivalkonzert mit mystischen Vokalarrangements, mitreissenden Pilgerliedern des Mittelalters, unverstärkten selten gehörten Instrumenten wie der indischen Dilruba. Die weitgereisten MusikerInnen von Estampie werden die natürliche Akustik der Matthias Kirche zum Klingen bringen, beziehen den ungewöhnlichen Kirchenraum in ihren Auftritt ein und haben für dieses Konzert eine vokale Erweiterung mit dem Münchner Kammerchor Vox lunaris erarbeitet. Den Zuhörer erwartet eine faszinierende Klangvielfalt, vom einstimmigen Choral über vielstimmig arrangierte mitreißende Gesänge aus Spanien und Italien, dazu die gewohnt rhythmisch akzentuierten Instrumentaltänze des Mittelalters wie der Saltarello.
Weitere Infos zu Estampie.
Wann: 05.04.2018. Beginn: 19.00 Uhr. Einlass 18.30 Uhr.
Wo: St. Matthias Kirche (bestuhlt)
Eintritt: VVK € 18,-/erm. € 14,40 + Gebühren; AK € 22,-/erm. € 18,-
Special Guest: Münchner Kammerchor Vox lunaris

Vroudenspîl + Special Guest: Gossenpoeten

Releasekonzert zum Vroudenspîl-Album „Panoptikum“
Vroudenspil
Vroudenspil – Album Panoptikum – Photo bereitgestellt von: Spectaculum Mundi
Vroudenspîl – Seit nunmehr zehn Jahren pflegt die Band ihre eigens kreierte Hausmarke, den Freibeuter-Folk. Eine wilde Mischung aus Folk-Rock, Ska, Balkan und den Einflüssen dieser Welt und darüber hinaus. Flöten, Saxophon, Rauschpfeifen und Akkordeon werden von treibenden Rhythmen durch teilweise atemberaubende Harmonien und Melodien gejagt. In diesem Jahr wird die „Meute“ eine ganz besondere Überraschung im Gepäck haben. Ihr neustes und mittlerweile fünftes Machwerk „Panoptikum“ wird präsentiert. In einer mitreißenden Mischung wird das gesamte neue Programm dargeboten und mit einigen alten „Klassikern“, auch teilweise neu arrangiert, gewürzt. Lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen, gebt euren Verstand an der Garderobe ab und erlebt zusammen mit den Toten Narren einen zeitlos absurden Tanz in einem Kaleidoskop voll mit Euren Wünschen, Träumen und der Fantasie aus allen Zeiten und Welten.
Mehr zu Vroudenspîl.
Gossenpoeten
Gossenpoeten – Photo bereitsgestellt von Spectaculum Mundi
Gossenpoeten – Texte aus den unterschiedlichsten Lebenslagen, ein Rhythmus, der den Fuß zum Wippen bringt und ohrwurmverdächtige Pfeifen-Melodien haben sie auf ihren Reisen um die Welt aufs Papier gebracht. Mit irischen Folksliedern, britischen Heldensagen, Tavernen-Anekdoten und Seemannsgarn bringen sie von Norden nach Süden und von Osten nach Westen für euch ihre Geschichten zum Besten! Darian der Dichter, der Wandervogel und Keya Vloitenspil… das sind die Gossenpoeten. Die Dichter der Straße, die Helden der Welt!
Mehr zu Gossenpoeten.
Wann: 13.04.2018. Beginn: 20.30 Uhr. Einlass 19.00 Uhr.
Wo: Spectaculum Mundi (unbestuhlt)
Eintritt: VVK € 19,00 + Gebühren; AK € 24,00
MUSICA ANTIQUA VIVA, ein Feuerwerk an Spielleut-Msuik, Folk und alter Musik neu aufbereitet. Mehr zu MUSICA ANTIQUA VIVA erfahrt ihr auf der Website des Spectaculum-Mundi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.