Dalriada + Triddana + Reysswolf + Mornir – 01.08.2018 – Backstage München – Konzertbericht

Es ist unglaublich heiß in München. Da liegt es doch für einen Metaller nahe, sich ins Backstage zu begeben und ein kühles Bier zur Musik von vier Folk Metal-Bands zu genießen.

Mornir

 

Mornir at Backstage Munich 2018
Mornir – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Als erste spielen heute Mornir. Die fünf Freisinger haben in München bereits eine beachtliche Fangemeinde und so ist der Backstage Club von Anfang an gut gefüllt. Auch wenn die Setlist heute zum größten Teil aus neuen, noch unveröffentlichen Songs besteht, werden die Pagan Metaller von den Fans freudig empfangen.

 

Mornir 2018 Backstage Munich
Mornir – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Den Gesang teilen sich Gitarrist Axel und Bassist Heinrich, wobei insbesondere letzter mit seinen Ansagen für viel Stimmung sorgt. Leider bekommt er in der Mitte der Show technische Probleme mit seinem Bass, sodass die Band kurzzeitig ohne ihn weiterspielen muss. Glücklicherweise beginnt der folgende Song als Ballade, sodass das vorübergehende Fehlen des Basses nicht so auffällt. Sobald die Gitaren von clean auf verzerrt wechseln, ist er aber wieder da, und die Band kann ihre 40-minütige Show vollzählig zu Ende spielen.

 

Mornir Backstage Munich 01.08.2018
Mornir – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Reysswolf

 

Die zweite Band ist heute Reysswolf. Doch bevor es weitergeht, zieht sich erstmal der Soundcheck in die Länge. Denn es gibt wohl Probleme mit der Gitarre. Und dass obwohl Mornir netterweise eine Amp zur Verfügung stellen. Nachdem das scheinbar behoben ist, beginnen die Mittelalter-Rocker um Ex-Ingrimm-Frontmann Fenris Wolf ihr Set mit mehr als 20-minütiger Verspätung. 

 

Reysswolf Backstage Munich 2018
Reysswolf – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Leider hat auch die lange Wartezeit soundtechnisch wenig gebracht, denn außer der Gitarre von Chris Mann ist zunächst nicht viel zu hören. Das ist sehr schade, denn Reysswolf spielen eine sehr energiereiche Show mit durchaus guten Liedern. Das wird dann auch durch das Publikum honoriert.

 

Reysswolf 2018 Backstage Munich
Reysswolf – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Ein paar Songs später bessert sich der Sound jedoch ein bischen. Die Freude darüber hält aber nur kurz an, denn wenig später fängt der Bassverstärker an zu rauchen, und es breitet sich ein beißender Gestank in der Halle aus. Nachdem hier für Ersatz gesorgt wurde, geht es dann weiter. Trotz der vielen Probleme schafft es Fronter Fenris Wolf dann aber doch noch, mit charismatischen Ansagen dafür zu sorgen, dass die Show in einigermaßen positiver Erinnerung bleibt.

 

Triddana

 

Bei den folgenden Triddana klappt der Soundcheck dann etwas besser. Die argentinischen Folk/Power-Metaller starten ihre Show mit „Dare to Tame Me“ vom gerade erschienenen Album „Rising From Within“.

 

Triddana 2018 Munich
Triddana – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Der Sound ist nun deutlich besser, als bei den bisherigen Bands. Gitarrist/Sänger Juan José Fornés kann die Fans mit seinen sympathischen Ansagen erfolgreich zur Bewegung animieren. Zu eingängigen Songs wie „Shouting Aloud“ oder „All Souls Night“ gibt es im Publikum vom Moshpit bis zur Polonaise viel Beteiligung zu beobachten. Besonders Dudelsackspieler/Flötist Pablo Allen trägt dabei viel zur fröhlichen Stimmung bei.

 

Triddana Backstage Munich 2018
Triddana – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Aber das ist nicht alles, was Triddana können. Denn bei melancholischen Songs, wie „Echo Through the Days“ wird es richtig atmosphärisch. Leider benötigten sie länger für ihren Soundcheck, was sich später auch  bemerkbar macht. Denn der Band wird zu verstehen geben, dass sie nur noch einen Song spielen dürfen. Und so müssen Triddana sich sehr zur Enttäuschung der Fans mit „Men of Clay“ nach nur 40 Minuten (statt angekündigter 50) von den Fans verabschieden. Da helfen auch ausdauernde Zugaberufe nichts.

 

Triddana 2018 Backstage Munich
Triddana – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

 

Dalriada

 

Offenbar sind heute viele Fans nur wegen Triddana gekommen, denn die Halle leert sich spürbar. Davon lassen sich die Ungarn von Dalriada aber nicht stören, die heute den Abschluss bilden.

 

Dalriada Munich 2018
Dalriada – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Da sie heute die einzige Band ohne echte Folk-Instrumente sind, müssen sie sich auf das Keyboard verlassen. Das fällt aber überhaupt nicht negativ auf, denn die Band um Frontfrau Laura Binder spielt ebenfalls eine tolle Show. Der Gesang ist sehr melodisch und meist zweistimmig, die zweite Stimme übernimmt dabei Gitarrist András Ficzek. 

Da dieser sogar ein wenig deutsch kann, übernimmt er einen wesentlichen Teil der Ansagen.

 

Dalriada Backstage Munich 2018
Dalriada – 01.08.2018 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land

 

Die Musik wechselt zwischen folkiger Eingängigkeit und metallischer Härte. Bei einigen wenigen Songs zeigt Laura Binder dann auch, dass sie ordentlich Screamen und Growlen kann, was gerade in Verbindung mit der ungarischen Sprache eine sehr interessante Mischung erzeugt. Ärgerlicherweise müssen Dalriada wegen der Verspätung aber ebenfalls 10 Minuten früher aufhören. Wegen der Headlinerposition ist dann aber wenigstens noch die von den Fans geforderte Zugabe drin.

 

Unsere weiteren Bilder des Abends findet ihr hier:

 

  • Bericht: Raphael
  • Photos: The Discovered Land (for Metal Affair)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.