Nanowar Of Steel

Nanowar Of Steel – 12.08.2021 – Backstage München – Konzertbericht

Für alle, die noch nicht im Urlaub waren, gab es letzte Woche im Backstage München Urlaubsfeeling.

Sonnenschein und Strandbar-Musik machten die Wartezeit bis zur Öffnung des Werks erträglich. Um mich herum wurde hauptsächlich Italienisch gesprochen, was den Effekt noch verstärkte.  Später sollte dann zur Abrundung noch „Norwegian Reggaeton“ folgen. 

Die Tische im Werk füllten sich zügig. Kurz nach 20:00 Uhr kamen “Nanowar of Steel” kurz auf die Bühne, nur um dann direkt wieder zu gehen. Spontane Zugabe-Rufe waren die Folge. Los ging es dann um 20:30 Uhr mit „Barbie, MILF Princess of the Twilight“ vom 2018 erschienen Album „Stairway to Valhalla“. Die italienischen Village People legten sich von Beginn an richtig ins Zeug. Bühnenoutfit, wie immer bei Nanowar, schräg und bunt.

Nanowar Of Steel live on Stage
Nanowar Of Steel – 12.08.2021 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land (for Metal Affair)

Ungewöhnlich für die Italiener: nur 3 von 5 trugen eine Sonnenbrille. Das Publikum wurde aktiv zum Klatschen aufgefordert und ließ sich auch nicht lange bitten. Nach dem dritten Song die Frage an das Publikum, wer vor 6 Jahren schon dabei war. Sänger Potowotominimak hatte direkt selbst geantwortet: niemand! Passend zu “Zusammen fliegen” kam er dann im Eulen-Kostüm zurück auf die Bühne. Den “Fluch des Kapitän Iglo” hätte ich nicht gebraucht, aber das war offensichtlich nur meine Meinung. Alle anderen hatten sichtlich Spaß. Dass die aktuelle Situation kreative Lösungen hervorbringt, hatte ich schon bei einigen Abstandskonzerten gesehen. Hier blieben die Leute zwar brav auf den Bierbänken sitzen, doch  ruderten sie mit der gesamten Bank vor und zurück. Ein herrlicher Anblick. Die zweite Ruderpartie wurde dann aber doch noch von den Security unterbunden.

Nanowar Of Steel in Action
Nanowar Of Steel – 12.08.2021 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land (for Metal Affair)


Erneut kam Potowotominimak mit einem neuen Outfit auf die Bühne. Für Kenner war sofort klar, was das Hawaiihemd bedeutete.  Was passt besser zu tropischen Urlaub und Karibikfeeling als, genau: Norwegen. „Norwegian Reggaeton“ von 2019 brachte nochmal ordentlich Stimmung. Mit „Odino & Valhalla“ folgte ein weiteres zu Norwegen passendes Stück. 

Zum zweiten Mal an diesem Abend wurden die Bandmitglieder vorgestellt. Es gab noch ein paar Zugaben und dann war endgültig Schluss. Es war ein herrlich bunter Abend mit Heavy Metal / Power Metal, schrägen Kostümen und genialer Unterhaltung, der ordentlich Abwechslung in den sonst eher schwarzen Metal-Alltag brachte.

Nanowar Of Steel Band
Nanowar Of Steel – 12.08.2021 – Backstage München – Photo: © The Discovered Land (for Metal Affair)

Bis zum nächsten Konzert. 

\m/ 

Bericht: Steffen

Mehr Fotos von diesem Konzert findet ihr hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
Scroll to Top