Glory Daze im Interview mit Metal Affair

Überraschung! Glory Daze waren so in Redelaune und wollten so vieles mit euch teilen, dass es das Interview gleich in zwei Versionen gibt!

Version 1 – Für alle, die es seriös mögen

Wie läuft das Songwriting bei euch ab? Wer ist für was verantwortlich? Wer komponiert die Musik? Wer schreibt die Texte?

Meistens beginnt eine Song-Idee mit einem Gitarrenriff das einer der Gitarristen in den Proberaum mitbringt. Daraus machen wir dann gemeinsam einen kompletten Song. Die Gesangsmelodie und den Text entwickelt dann unser Sänger Many Stürner.

Woher kommen eure Lyric-Ideen?

Das ist ganz unterschiedlich. Mal geht’s um konkrete Themen die uns (oder besser gesagt den Many) beschäftigen, mal ist es reine Fantasie. Da kann es vorkommen dass Many ganz spontan einen Einfall für eine phonetisch gut klingende Zeile im Chorus hat, und dazu passend wird dann ein Text gebastelt.

Glory Daze gibt es bereits seit 13 Jahren. Wie seht ihr selbst die Entwicklung der Band im Laufe der Zeit?

Wir alle haben vorher schon in etlichen Bands gespielt. Aus der Idee eine Spass-Band zu gründen die eigene Songs in der Tradition des britischen Heavy Metal spielt wurde dann GloryDaze gegründet. Von der Urbesetzung sind nur noch 2 Leute übrig, die Gitarristen Steve und Harry. Das hat sich einfach so ergeben aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen. Wir hatten das Glück dass wir immer recht schnell im Freundeskreis neue Bandmitglieder finden konnten, und haben dabei sogar die Qualität der Band stetig steigern können. Dabei ist es uns eigentlich am wichtigsten dass es menschlich gut zusammen passt. Wir sind einfach fünf gute Freunde die großen Spass dabei haben einmal pro Woche gemeinsam Musik zu machen und ab und zu mal auf einer Bühne zu stehen. 

Mit dem Schalldruck macht ihr dem Namen alle Ehre. Ein Konzert für lokale Bands. Wie trefft ihr die Auswahl, wer für die jeweiligen Termine genommen wird?

Das Schalldruck Festival ist ja keine Veranstaltung von GloryDaze, sondern ging hervor aus einem ersten zweitägigen Hallenfestival vor 10 Jahren (Heavy Summerbreak Festival) das mehrere Bands aus München und Umland gemeinsam organisiert haben. Weil das vom Start weg gut geklappt hat wollten wir weiter machen. Hierzu haben wir dann einen gemeinnützigen Verein gegründet, den Schalldruck e.V., bei dem ich (Harry) Vorstand bin und einen großen Teil der Organisation übernehme. Natürlich spiele ich dort mit meiner Band GloryDaze selbst regelmässig, als Belohnung für die viele ehrenamtliche Arbeit, aber auch um immer wieder selbst als Musiker aus Sicht der Bands überprüfen zu können ob der Ablauf des Festivals optimal ist und alle sich bei uns wohl fühlen. Seit ein paar Jahren haben wird die beiden jährlichen Festivals genremässig so aufgeteilt dass im Frühjahr Hardrock und Classic Metal Bands mit cleanem Gesang spielen, und im Herbst die neueren Genres mit Shouter/Screamer/Growler. Für das Classic-Festival suche hauptsächlich ich die Bands aus, für das Herbstferstival mein Freund und Co-Vorstand Chris Löbering der selbst Gitarre bei I Set Fire spielt. Natürlich bekommen wir sehr viele Bewerbungen, das Festival hat sich einen guten Ruf erworben und es gibt ja in der Münchener Region kaum noch Auftrittsmöglichkeiten, was damals der Hauptgrund war die Festivalreihe überhaupt zu starten. Wir versuchen Bands auszuwählen die gut zusammen passen und von denen wir glauben dass sie auch ihre Fans mobilisieren und mitbringen. Wir sind zwar als gemeinnütziger Verein nicht gewinnorientiert, müssen aber natürlich trotzdem darauf achten dass wir die hohen Kosten irgendwie decken können. Das klappt nur wenn alle an einem Strang ziehen. Die lokale Szene ist nicht allzu groß, daher kennen wir sehr viele Musiker und Bands aus unserer eigenen langjährigen Erfahrung, und wissen ganz gut wo es nicht nur musikalisch sondern auch menschlich passt. Unsere Festivals sind sehr freundschaftlich und familiär, darauf legen wir großen Wert. 

Glory Daze in Action
Glory Daze – Photo: © The Discovered Land

Über welche Band habt ihr euch am meisten gefreut, dass sie beim Schalldruck spielte?

Es wäre schwer und auch unfair aus den vielen Bands eine einzige heraus zu picken. Immerhin haben wir schon 21 Festivals veranstaltet, mit jeweils 8-10 Bands. Besonders freuen wir uns über junge Bands die unsere Veranstaltungen als Sprungbrett nutzen können indem sie dort teilweise erstmals ein größeres Publikum erreichen und sich auf einer ordentlichen Bühne mit professionellem Sound und Licht gut präsentieren. Dabei entstehen dann neben neuen Fans auch Fotos und Videos die hilfreich sind um sich bei weiteren Veranstaltern zu bewerben. Wenn wir dann mitbekommen dass diese Bands anschließend gut durchstarten sind wir schon ein wenig stolz. Ich erinnere mich an eine ganze Menge Bands sehr gerne die bei uns eine großartige Show abgeliefert und auch menschlich Eindruck hinterlassen haben. Das ist dann auch der Grund warum ich mir die ganze Arbeit immer wieder freiwillig antue 😊

Wir hatten bereits in der Bandvorstellung von Glory Daze ein wenig über die Band erfahren. Many Stürner hat schon weit mehr gesehen, als nur die Bühnen Münchens.

Man merkt bei jedem Auftritt die pure Freude an dem was ihr alle macht, aber schwelgt man nicht manchmal in Erinnerung an die großen Bühnen?

Unser Many ist als Musiker tatsächlich schon weit herum gekommen, bis nach Hollywood und Canada. Natürlich haben auch alle anderen Bandmitglieder viele Jahre Bühnenerfahrung, aber hauptsächlich als „local heroes“. Die Zeiten in denen wir davon geträumt haben große Rockstars zu werden liegen realistisch betrachtet hinter uns, aber wir sind glücklich dass wir noch immer genauso viel Spass am Musik machen haben wie früher und dafür die richtigen Leute gefunden haben. So bespielen wir weiterhin sehr gerne die Bühnen der Münchner Region wo wir treue Fans haben und freuen uns wenn wir ab und zu auch mal weiter raus kommen, wie z.B. kurz vor Corona noch nach Graz in den bekannten Explosiv Club.   

Nach dem man weltweite Bühnen gesehen hat und mit der Band ein erfolgreiches wiederkehrendes „Ein-Tages-Festival“ veranstaltet. Gibt es da noch offene Wünsche bei euch?

Für uns alle ist die Musik und die Band ein wichtiger Teil unseres Lebens. Wir lieben was wir tun, und lassen uns überraschen auf welche Bühnen es uns noch verschlägt. Momentan liegt ja praktisch alles auf Eis, aber auch diese Pandemie wird enden und dann werden wir wieder am Start sein um die Welt zu rocken. Wir sind mit der aktuellen Besetzung total glücklich und wollen in dieser Konstellation einfach so lange wie möglich weiter machen, neue Songs schreiben und live spielen. Ein paar schöne Festivals – speziell Open Air – würden wir sehr gerne noch spielen, und freuen uns über Einladungen 😉

Glory Daze live on Stage
Glory Daze – Photo: © The Discovered Land

An welchen Auftritt von Glory Daze denkt ihr am liebsten zurück und was macht diesen Moment so besonders?

Wir hatten zum Glück ziemlich viele Gigs bei denen das Publikum total abgegangen ist, das sind unvergessliche Momente purer Energie. Mehrmals haben wir das kleine Open Air „Rock am See“ am Feldmochinger See bei Andy`s Seehäusel veranstaltet, das waren immer irgendwie besondere Abende mit vielen Freunden. Viel Spass hatten wir auch in Landshut beim La Rock Festival, da hat einfach alles gepasst. Von den weiter entfernten Gigs ist mir der Auftritt in Graz letztes Jahr noch in guter Erinnerung. Besonders denkwürdig war allerdings ein Gig in Saarbrücken vor ein paar Jahren. Eine befreundete Band hatte uns eingeladen. Wir sind da kurz vor Weihnachten ganz aufwändig mit drei Autos und einer Menge Equipment hingefahren, inklusive Hotel-Übernachtung. Die Location war aber sehr versteckt und offenbar gab es keine wirkungsvolle Werbung, jedenfalls waren dann nur drei zahlende Gäste da. Hinzu kam dass Steve’s Auto eine Panne hatte, er musste sich einen Leihwagen besorgen und hat seinen eigenen Wagen erst zwei Wochen später wieder gesehen. Eigentlich hätten wir total sauer sein müssen, aber die ganze Situation war so absurd dass es schon wieder lustig war. Von den beiden anderen teilnehmenden Bands ist eine gleich wieder abgereist, aber wir und die einladende Band haben mit vollem Einsatz unser komplettes Programm gespielt, nur für das Personal des Clubs und die anderen Musiker sowie die einsamen drei Gäste. Es war jedenfalls eine unvergessliche Aktion, und zum Glück unsere einzige Erfahrung mit so wenig Publikum!

Ihr habt sicher eure Lieblingslieder in der Band, aber was würdet ihr sagen, wonach wird am meisten vom Publikum gerufen? Und habt ihr eine Idee, warum genau dieser Song?

Jeder von uns hat seinen eigenen Favoriten, das hängt oft zusammen mit der Entstehungsgeschichte und dem Part den man selbst spielt. Die Fans sehen das meist ganz anders. Unsere Songs sind stilistisch ziemlich vielfältig, worauf wir auch stolz sind. Wir merken immer wieder dass es eine Fraktion gibt die eher unsere ausgefeilten progressiven Titel feiert, wie Icarus, Octavirus und Tales Of Mystery. Gleichzeitig gibt es eine ebenso große Fangruppe die mehr auf die rockigen Kracher steht die direkt in den Magen fahren, wie Dark Daze, Thunder und Jetset Beauty. Als Zugabe spielen wir dann immer Coverversionen großer Hits wie z.B. Holy Diver, Turbo Lover oder The Trooper, da sind dann alle gleichermaßen begeistert. Mit eigenen Songs ist es immer etwas schwerer das Publikum zu packen als mit Titeln die jeder kennt…

Das Schalldruck steht für den Support der noch kleinen Bands. Welche noch etwas unbekannte Band könnt ihr unseren Lesern empfehlen, mal reinzuhören?

Wir bemühen uns um eine ausgewogene Mischung aus relativ unbekannten Newcomer-Bands und bereits bekannteren Gruppen bis hin zu den alten Hasen der Szene die teilweise seit mehreren Jahrzehnten unterwegs sind und Kultstatus haben. Speziell bei den jungen Bands die mich beeindruckt haben fällt mir auf dass es viele davon leider nicht mehr gibt. Spontan fallen mir als Empfehlung – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – folgende Nachwuchs-Bands ein: Sweeping Death, Since April, Flame Or Redemption, Password Monkey und Hybrid Heart.

Das war’s schon mit unseren Fragen. Möchtet ihr euren Fans noch etwas sagen?

Wir nutzen den Stillstand der Corona-Krise um ein paar neue Songs aufzunehmen und werden die ziemlich bald veröffentlichen. Zunächst einmal nur online, bis es genug für ein neues Album sind. Nachdem es bald Impfstoffe geben wird hoffen wir dass nächstes Jahr endlich wieder richtige Veranstaltungen stattfinden können, z.B. das nächste Schalldruck Festival im Feierwerk München am 06.03.2021. Wir haben dermaßen Bock darauf wieder auf der Bühne zu stehen! Wir möchten die Gelegenheit nutzen um unseren treuen Fans zu danken die seit Jahren regelmäßig zu unseren Gigs kommen, und freuen uns schon darauf euch bald wieder persönlich zu treffen!

Glory Daze Band
Glory Daze – Photo: © The Discovered Land

Version 2 – Für normale Leute 😉

Wie läuft das Songwriting bei euch ab? Wer ist für was verantwortlich? Wer komponiert die Musik? Wer schreibt die Texte?

Wir lassen unsere Songs von den weltbesten Songwritern schreiben, die auch für Helene Fischer und Beyoncé tätig sind. 

Woher kommen eure Lyric-Ideen?

Unser Sänger träumt die Texte, meistens auf russisch und übersetzt sie dann mit google translate. So entsteht dann reine Poesie.

Glory Daze gibt es bereits seit 13 Jahren. Wie seht ihr selbst die Entwicklung der Band im Laufe der Zeit?

Wir haben unsere Qualität seit der Gründung enorm gesteigert und spielen jetzt auf allerhöchstem internationalem Niveau.  

Mit dem Schalldruck macht ihr dem Namen alle Ehre. Ein Konzert für lokale Bands. Wie trefft ihr die Auswahl, wer für die jeweiligen Termine genommen wird?

Wir befragen dazu ein Orakel aus Fisch-Innereien.

Über welche Band habt ihr euch am meisten gefreut, dass sie beim Schalldruck spielte?

Black Sabbath mit Dio.

Wir hatten bereits in der Bandvorstellung von Glory Daze ein wenig über die Band erfahren. Many Stürner hat schon weit mehr gesehen, als nur die Bühnen Münchens.

Man merkt bei jedem Auftritt die pure Freude an dem was ihr alle macht, aber schwelgt man nicht manchmal in Erinnerung an die großen Bühnen?

Unser Auftritt bei der Olympiade in Sydney im Halbzeitprogramm, der von ca. 12 Milliarden Menschen gesehen wurde, hat natürlich schon Spass gemacht. Daran erinnern wir uns immer wieder gern.

Glory Daze auf der Bühne
Glory Daze – Photo: © The Discovered Land

Nach dem man weltweite Bühnen gesehen hat und mit der Band ein erfolgreiches wiederkehrendes „Ein-Tages-Festival“ veranstaltet. Gibt es da noch offene Wünsche bei euch?

Wir sind gerade im Gespräch mit Elon Musk, der uns einen Auftritt in der ersten Mars-Kolonie versprochen hat. Wir hoffen das klappt. 

An welchen Auftritt von Glory Daze denkt ihr am liebsten zurück und was macht diesen Moment so besonders?

Besonders schön war es damals im Madison Square Garden, mit den Beatles und Pavarotti im Vorprogramm. 

Ihr habt sicher eure Lieblingslieder in der Band, aber was würdet ihr sagen, wonach wird am meisten vom Publikum gerufen? Und habt ihr eine Idee, warum genau dieser Song?

Das Publikum will immer wieder „Jaja Dingdong“ hören, aber das können wir nicht spielen. 

Das Schalldruck steht für den Support der noch kleinen Bands. Welche noch etwas unbekannte Band könnt ihr unseren Lesern empfehlen, mal reinzuhören?

Wir würden gerne ein paar Empfehlungen abgeben, aber die in Frage kommenden Bands sind so unbekannt, die kennen wir selbst noch nicht….

Das war’s schon mit unseren Fragen. Möchtet ihr euren Fans noch etwas sagen?

Hallo Fans! Wir sind die beste Band der Welt. Und schöner als alle anderen Bands. Niemand ist so toll wie wir. Da könnt ihr jeden fragen! 

Die Band Glory Daze
Glory Daze – Photo: © The Discovered Land

Mehr zu Glory Daze:


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
Scroll to Top