Brothers Of Metal

BROTHERS OF METAL im Interview mit Metal Affair

Vor acht Jahren gegründet, erschien das erste Album erst vor drei Jahren. Wie hat sich das erste Album im Laufe des langen Entstehungssprozesses entwickelt? 

Die Songs vom ersten Album ‚Prophecy of Ragnarök‘ haben sich von der Demoversion bis zum Endergebnis nicht wirklich verändert. Sobald wir ein Lied beendet haben, legen wir es normalerweise einfach beiseite und kehren selten dazu zurück. Als wir im Studio ankamen, haben wir einige Elemente wie Chor, Orchester und Harmonien verbessert und hinzugefügt, aber sonst nichts.

Die Besetzung hat sich seit eurer Gründung nicht geändert. Ihr habt viele Jahre mit Musik zusammen verbracht. Macht ihr neben der Musik viel zusammen? 

Ja, wir hängen so ziemlich die ganze Zeit rum und es ist die schlimmste Erfahrung überhaupt. Wir hassen uns gegenseitig. 

Dieses Jahr habt ihr euer neues Album „Emblas Saga“ veröffentlicht. Wie haben die Fans bisher reagiert? 

Nun, anscheinend haben wir das beste Debütalbum des Jahrhunderts herausgebracht, also hatten die Leute ziemlich hohe Erwartungen an Emblas Saga. Manche sagen, wir hätten es übertrieben, andere sagen, wir hätten das beste Album des Jahrhunderts Teil II gemacht, und wieder andere diskutieren immer noch, ob Joakim und Ylva Geschwister sind. Unsere Eltern scheinen Yggdrasil wirklich zu mögen. 

Wie würdet ihr den Unterschied zum ersten Album beschreiben? 

Für unser zweites Album haben wir viel mehr Met, als für das erste Album, gebraucht. Wir können die Brauerei Four Brothers Mead empfehlen. Der beste Met in ganz Midgård. Im Ernst, unser zweites Album enthält mehr von allem, was wir in einem Song wollen. Wir haben auch unsere Instrumente verbessert und da Übung den Meister macht, wollten wir einige neue Fähigkeiten ausüben, die wir im Laufe der Jahre gelernt haben, und einfach einige neue Dinge ausprobieren. 

Wie schreibt ihr die Texte?

Wie die Texte geschrieben werden, hängt vom Lied ab. Wenn wir wollen, dass es so historisch korrekt wie möglich ist, suchen Ylva und Mats nach Inspiration in der Lieder-Edda oder auf schwedisch, Den Poetiska Eddan, die bis heute eine Hauptquelle für unser Wissen über den alten nordischen heidnischen Glauben ist und und die gleichermaßen mit alten Gedichten und Geschichten über Götter und Helden, gefüllt ist. Die meiste Zeit schreiben jedoch alle drei Sänger den Song zusammen, manchmal aber auch getrennt, und manchmal nimmt die gesamte Band an dem Prozess teil. Wenn es in dem Song um Unsinn geht, setzen wir einfach Worte ein, die cool klingen. 

Wie unterscheiden sich die Bühnenfiguren von der Privatperson? 

Was ihr auf der Bühne seht, ist so ziemlich das, was ihr außerhalb der Bühne erwarten könnt. Nur dass Mats nicht zufällig Geschichten darüber erzählt, wie Loki sich in eine Stute verwandelt hat, schwanger wurde und stolze Mutter eines achtbeinigen Pferdes namens Sleipnir wurde. Oh, und Emil hat normalerweise weniger Kleidung an. 

Ihr habt bereits einige Videos veröffentlicht. Welche Szene musstet ihr am häufigsten drehen und was war das Besondere daran? 

Wahrscheinlich eine Szene, die wir während der Aufnahme unseres kommenden Videos gedreht haben, das noch bearbeitet wird. Wir saßen alle am Lagerfeuer, während Mats uns seine Geschichten erzählt, was ziemlich gemütlich klingt, doch wir sollten eigentlich begeistert und aufgeregt aussehen, aber der Wind blies den Rauch immer wieder auf die Hälfte von uns, so dass es eher so aussah, als würden wir vor Glück weinen, während wir ersticken. Wir haben 2 Stunden gebraucht. Das war etwas Besonderes. 

Ihr macht alle eure Outfits selbst. Woran orientieren ihr euch beim Design am meisten? 

Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass unsere Outfits NICHT das sind, was ein Wikinger im späten 8. bis 11. Jahrhundert tragen würde. Als wir unsere Kostüme gemacht haben, haben wir nicht wirklich darüber nachgedacht, aber da wir alle große Fans des Fantasy-Kultur-Genres sind, haben wir uns von der Herr der Ringe-Saga, der Elder Scrolls-Reihe und Conan, der Barbar für die höchste Dosis an Kitsch inspirieren lassen. Wir bereuen nichts. 

An welche Fanreaktion erinnert ihr euch am besten? 

Als wir ein 6-jähriges Kind auf den Schultern ihrer Mutter gesehen haben, dass die Pommesgabel gezeigt hat, mit einer Kriegsbemalung, die genau wie Ylvas aussah. Schöne Zeiten. 

Welche Underground-Band würdet ihr zum reinhören empfehlen, und warum? 

Sabaton, Nightwish, Powerwolf, Manowar und Iron Maiden. Hier gibt es mit Sicherheit echtes Potenzial. 

Das war es mit unseren Fragen. Vielen Dank für eure Zeit und die Möglichkeit, dieses Interview führen zu können. Die letzten Worte gehören euch. 

Lasst keine 6,9 Fuß lange doppelköpfige Streitaxt auf euren großen Zeh fallen. Es tut wirklich weh. 

Brothers Of Metal live on Stage
Brothers Of Metal – Photo: © Jan Kjellin

Founded eight years ago, the first album was three years ago. How did the first album develop over the long creation process?

The songs from the first album ‚Prophecy of Ragnarök‘ didn’t really change at all from being a demo version to the final results. Once we finish a song we usually just put that one aside and rarely goes back to it. Once we got to the studio we tweaked and added some elements like Choir, Orchestra and Harmonies but other than that, nothing. 

The line-up has not changed since it was founded. You spent many years with music together. Do you do a lot together apart from music?

Yeah, we hang out pretty much all the time and it’s the worst experience ever. We hate each other.

This year you released your new album „Emblas Saga“. How have the fans reacted so far?

Well, apparently we put out the best debut album of the century so people had pretty high expectations for Emblas Saga. Some say we overdid it, some say we made the best album of the century Part II and some are still discussing if Joakim and Ylva are siblings. Our parents really seem to like Yggdrasil though.

How do you describe the difference to the first album?

Our 2nd album required much more mead than the 1st album. We can recommend the brewery Four Brothers Mead. The very best mead in all of Midgård. On a more serious note, our 2nd album has more of everything we want in a song. We also got better at our instruments and since practice makes perfect we wanted to exert some new skills that we learned over the years and just try out some new things.

How do you create the lyrics?

How the lyrics are written depends on the song. If we want it to be as historically accurate as possible Ylva and Mats starts looking for inspiration in the Poetic Edda, or in Swedish, Den Poetiska Eddan which to this day is a primary source for our knowledge of ancient Norse pagan beliefs and is filled with ancient poems and stories about gods and heroes alike. However, the majority of the time all three vocalists writes the song togheter but sometimes seperately and on some occasions the whole band participates in the process. If the song is about nonsense we basically just put in words that sounds cool.

How do the stage characters differ from the private person?

What you see on stage is pretty much what you can expect off stage. Except Mats doesn’t randomly starts telling stories about how Loki turned himself into a mare, got knocked up and became a proud mother to an eight-legged horse called Sleipnir. Oh, and Emil usually have less clothes on.

You have already published some videos. Which scene did you have to shoot the most and what was so special about it?

Probably a scene we did during the recording of our upcoming video, which is still being edited. We all sat around a campfire whilst Mats is telling us on of his stories which sounds cozy and all but we were supposed to look thrilled and excited but the wind kept blowing the smoke onto half of us so it basically looked like we were happily crying while being choked to death. It took us 2 hours. That was special.

Your outfits are all made by yourself. What do you orientate yourself most when designing?

We are very well aware of that our outfits is NOT what a viking in the late 8th to 11th century would wear. When we did our costumes we didn’t really give it much thought but since we’re all huge fans of the fantasy culture genre we took inspiration from The Lord of the Rings series, the Elder Scrolls series and Conan the Barbarian for maximum cheesiness. We regret nothing.

Which fan reaction do you remember most?

Seeing a 6 year old kid on her moms shoulders doing the horns up with warpaint that looked exactly like Ylvas. Good times.

Which underground band would you recommend to listen to, and why?

Sabaton, Nightwish, Powerwolf, Manowar and Iron Maiden. There’s some real potential here for sure.

That’s all of our questions. Thank you so much for your time and the possibility of this Interview. The last words are yours.

Don’t drop a 6.9 feet Double Headed Battle Axe on your big toe. It hurts really bad.

Mehr zu Brothers Of Metal:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
Scroll to Top